!!!!!!

AWO Morbach-Thalfang auf Reisen !

Tue/9/9/2008

AWO Morbach-Thalfang auf Reisen !
Der AWO-Ortsverein Hochwald Morbach-Thalfang e.V. bereiste jüngst Potsdam, Berlin, den Spreewald und die Gedenkstätte Buchenwald. Mit einer bunt gemischten Reisegruppe war die AWO Hochwald vom 8. bis 11. September 2008 unterwegs.

Erstes Ziel war Potsdam, die schöne Stadt mit der ehemaligen Residenz preußischer Könige, dem berühmten Schloss Sanssouci und seinem bekannten Weinberg. Es folgte ein reichhaltiges Büffet zum Abendessen im NH Berlin/Potsdam.

Die Unterkunft nahm man in Kleinmachnow ein, einem Städtchen südlich von Berlin. Der zweite Reisetag begann mit einem Besuch der AWO-Bundesgeschäftsstelle in Berlin-Kreuzberg. Dort stellte Bundesgeschäftsführer Rainer Brückers die Arbeiterwohlfahrt und ihre neue Tätigkeit in der Hauptstadt vor. Zum Mittagessen kehrten die Teilnehmer in der „Restauration Tucholsky“ in Berlin-Mitte ein. Anschließend ging es nach Lübbenau. Dort erwarteten 2 Kähne die AWO-Gruppe zu einer gemütlich-lustigen Fahrt durch den Spreewald und dem anschließenden Abendessen. Besonders angetan waren die Mitfahrenden von der Rückfahrt auf den Kähnen, die mit romantischem Licht ausgestattet zu einem unvergesslichen Erlebnis wurden. Am Tag 3 stand zunächst eine ausführliche Stadtführung durch die verschiedenen Stadtteile Berlins mit Historiker Gerd Callenius auf dem Programm. Anschließend fuhr man zum Deutschen Bundestag, im Paul-Löbe-Haus gab es Mittagessen und anschließend eine Besichtigung mit Führung durch den Plenarsaal des Reichstages. Danach lud der Bundestagsabgeordnete Karl Diller aus Trier zu einer Gesprächsrunde ein, bei der sich der Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen vielen Fragen der Interessierten stellen musste. Danach waren die Dachterrasse und die Kuppel des Reichstages dran. Die Rückreise führte die Reisegruppe geradewegs an dem ehemaligen Konzentrationslager Buchenwald bei Weimar vorbei. Nach einer Filmvorführung im Kino folgte eine sehr eindrucksvolle Führung durch das Gelände und die noch vorhandenen Gebäude des Lagers. Auch wenn dies kein erfreulicher Schlusspunkt der Reise war, die Teilnehmer waren sehr zufrieden mit dem Programm und hoffen, in den nächsten Jahren erneut eine gemeinsame Reise zu tun. Auch künftig können alle Angebote natürlich auch von Nicht-AWO-Mitgliedern in Anspruch genommen werden.


Kategorien: Ortsvereine