Neuer Vorstand für vier Jahre

„Die AWO Hochwald mit neuem Vorstand“: v.l.n.r.: (vorne) Erika Schneider, Edith Petry, Hans Salzburg, Heidemarie Martin, Lutz Güldenberg. (hinten) Brigitte Heintel, Klaus Peter Gören, Heike Gören.

Den Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Hochwald Morbach-Thalfang wird in den nächsten 4 Jahren weiterhin Brigitte Heintel leiten. Sie und der Vorstand wurden neu gewählt.

 

Die in den „Hunolsteiner Hof“ eingeladenen Mitglieder des Vereins nahmen zunächst den Rechenschaftsbericht entgegen, den Edith Petry als stellvertretende Vorsitzende vortrug. Neben der allgemeinen Vorstands- und Öffentlichkeitsarbeit standen die schon zur Tradition gewordenen Kinder-Frühjahrs- und Herbstfeste im abgelaufenen Jahr ebenso im Zentrum der Arbeit des Vereins wie der Betrieb der Kleiderstube im Morbacher Ortskern. Daneben erinnerte Petry an die seit 2008 vom Vorstandsmitglied Heidemarie Martin geleitete Warmwassergymnastikgruppe „AWO Aktiv“, die sich wöchentlich im Thalfanger Hallenbad trifft. Erfolgreich war auch das gemeinsam mit dem Club Aktiv aus Trier Anfang Dezember 2016 veranstaltete „Café Dunkel“ in der Evangelischen Kirche in Morbach, für das Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Schirmherrschaft übernommen hatte. Erfreulich konstant zeigte sich auch die Mitgliederentwicklung in den letzten Jahren, konnte Petry feststellen. Sie dankte den Vorstandsmitgliedern, so auch Erika Schneider für den Geburtstagsdienst, sowie den Helferinnen und Helfern bei den Festen und Veranstaltung und ganz besonders in der Kleiderstube.

 

Der Kassenbericht wurde letztmalig von Marcus Heintel vorgetragen, der nach 25 Jahren im Vorstand ausschied. Der Kassenbestand ist erfreulich, auch wenn leicht rückgängig, dennoch können die vielfältigen Aufgaben des Vereins mit den zur Verfügung stehenden Mitteln problemlos bewältigt werden. Für die Kassenprüfer bescheinigte Karl Martin eine einwandfreie Führung der Kasse, die von der Versammlung einstimmig entlastet wurde. Gleichfalls einstimmig votierten die Mitglieder für den Budgetplan für das Jahr 2017.

 

Bevor ein neuer Vorstand gewählt wurde, diskutierten die Mitglieder über die bisherige und zukünftige Arbeit des Vereins. Die bisherige Arbeit wurde ausdrücklich gelobt und inhaltlich bestätigt. Daneben soll sich die AWO mehr der generationsübergreifenden Arbeit und einer nachhaltigen Nutzung des AWO-Hauses in der Bahnhofstraße in Morbach widmen.

 

Unter der Leitung von Marcus Heintel wurde anschließend Brigitte Heintel als Vorsitzende einstimmig wiedergewählt, ebenso wie die stellvertretende Vorsitzende Edith Petry und der Schriftführer Hans Salzburg. Zum neuen Kassierer wurde Klaus Peter Gören einstimmig gewählt. Den Vorstand komplettieren die Beisitzer Heike Gören, Lutz Güldenberg, Heidemarie Martin und Erika Schneider. Die Kasse werden in den nächsten Jahr die Kassenprüfer Lieselore Steck, Ludwig Weyand und Margret Weyand unter die Lupe nehmen.

 

Brigitte Heintel dankte zum Abschluss der Versammlung den ausgeschiedenen Funktionären Marcus Heintel (Kasse), den Beisitzern Désirée Scherer, Irina Heintel und Georg-Peter Schubert sowie den Kassenprüfern Horst Hubert und Karl Martin für ihre jahrelange Arbeit für den Verein.

08.05.2016

AWO Morbach-Thalfang: Neues und langjähriges Engagement

Seit 25 Jahren AWO-Mitglied!:

 

 

v.l.n.r.: AWO-Kreisvorsitzender Lutz Güldenberg,

AWO-Ortsvereinsvorsitzende Brigitte Heintel, Stephanie Ehses, Marcus

Heintel.

 

Bei seiner Jahreshauptversammlung konnte der Ortsverein der

Arbeiterwohlfahrt (AWO) Hochwald Morbach-Thalfang auf ein

ereignisreiches Jahr zurück blicken.

 

Zu Beginn der Versammlung gedachten die Mitglieder aber zunächst einem

Urgestein des Vereins: Theodor Willems, der im November vergangenen

Jahres 80jährig verstarb. Die Vorsitzende Brigitte Heintel würdigte

Willems und dessen Verdienste um die Arbeiterwohlfahrt, in der er über

34 Mitglied war und mehr als 30 Jahre aktiv im Vorstand des

Ortsvereins mitwirkte.

 

Daneben standen neue und langjährige Mitglieder im Focus der

Versammlung. Brigitte Heintel begrüßte die neuen Mitglieder Hans

Salzburg und Eva Weyand überreichte ihnen die Mitgliedsbücher. Dank

ihnen und weiterer Beitritte, so die Vorsitzende, ist die

Mitgliederzahl seit Jahren langsam steigend. Dem Kreisvorsitzenden

Lutz Güldenberg wiederum war es vorbehalten, zwei Mitglieder mit der

Silbernen Ehrennadel für 25jährige Mitgliedschaft auszuzeichnen, und

zwar die im Jahr 1991 eingetretenen Stephanie Ehses und Marcus Heintel.

 

In ihrem Bericht ging die Vorsitzende weiter auf die vielfältigen

Veranstaltungen und Aktionen des Ortsvereins ein. Eine feste

Institution sind die Kinder-Frühlings- und Herbstfeste in der

Baldenauhalle Morbach, ebenso wie die Weihnachtsfeier im Dezember.

Ebenso sei man bei den Großveranstaltungen ?Morbacher Frühling? und

?Morbacher Herbst? immer mit dabei wie auch beim Morbacher

Weihnachtsmarkt. Im vergangenen Jahr fand zudem im August das

AWO-Kreissommerfest im Einzugsbereich des Ortsvereins, nämlich in

Thalfang-Bäsch, statt. Ganz besonders aktiv ist die AWO in der

Flüchtlingshilfe: seit November 2015 ist sie mit einer Kleiderstube

gegenüber der St. Anna-Kirche im Ortskern präsent. Heintel dankte

allen im Verein Aktiven und dem Vorstand für die Arbeit im vergangenen

Jahr.

 

Nach dem positiven Kassenbericht bestätigte Kassenprüfer Karl Martin

eine einwandfreie und korrekte Kassenführung. Die Entlastung des

Vorstandes wurde einstimmig erteilt. Als neuer Schriftführer wurde

Hans Salzburg aus Weiperath einstimmig in den Vorstand gewählt. Für

die Organisation der Weihnachtsfeier wurde ein Team aus drei Personen

gebildet.